Archive for Juni 2014

Auricher Kultur Häppchen

Gestern gab es in Aurich die Auricher Kultur Häppchen. Die Kulturellen Einrichtungen der Stadt boten Führungen, Vorführungen und Lesungen. Diese waren kostenlos und auch nicht sehr lang, um so als Häppchen Appetit auf mehr zu machen. Das ist eine tolle Sache. Mit dabei waren folgende Einrichtungen.
Ev.-luth. Lambertikirchengemeinde, Historisches Museum, Katholische Kirche, Kulturgesichter, Kunstverein, MachMitMuseum, Mühlenmuseum Stiftsmühle, Musikschule, Niederdeutsches Theater, Ostfriesische Landschaft, Reformierte Kirche, Stadtführervereinigung, sowie die Stadtbibliothek.
Da ich erst am Nachmittag in Aurich war hatte ich mir drei der angebotenen Häppchen raus gesucht.
Erst war ich in der reformierten Kirche, was auch der einzige klassizistische Zentralbau im Weser-Ems-Gebiet ist. Sie fällt in der Stadt mit ihren Säulen auf. Dort habe ich dann gelernt das es in reformierten Kirchen keine Altäre gibt. Ihr runder Gebetsraum ist mit einer auf Säulen getragenen Kuppel sehr interessant, ihre Schlichtheit sehr schön.
Dann war ich in der Lambertikirche um einer Altarführung beizuwohnen. Der Altar ist spätgotisch und war ursprünglisch im Zisterzi­enserkloster in Ihlow. Im Verlauf der Reformation und der Schleifung des Klosters kam der Altar in die Kapelle des Auricher Schlosses und später dann in die Lambertikirche. Der Altar ist wirklich sehr schön. Es wird auch sicherlich schon eine Besonderheit sein das ein katholischer Altar in einer evangelischen Kirche steht.
Zuletzt habe ich noch an einer Führung zum Mausoleum teilgenommen. Auf dem Weg zu der Ruhestätte der Grafenfamilie Cirksena gab es Informationen über die Geschichte des Auricher Friedhofs und warum dieser doch recht weit von der Kirche entfernt ist. Im Mausoleum gab es neben Informationen der Cirksenas vor allem interessantes zur Restaurierung der Sarkophage.
Ich finde das diese Veranstaltung wirklich sehr gut geeignet ist um als Häppchen Lust auf die kuturellen Angebote der Stadt zu machen. Es war schon schade nicht mehr gesehen zu haben.

Mittelalterliches Heerlager in Timmel

Heute war ich bei einem mittelalterlichem Heerlager in Timmel. Es war ein gar nicht so kleines Lager um den Dorfsee herum. Es gab dort zwar kein großes Spektakel, aber es gab doch einiges zu sehen, wie z.B. einige Vorführungen im Schwertkampf und Bogenschießen.
Mit meinem Schätzchen habe ich einiges an Fotos gemacht. Ein paar davon habe ich wieder für euch ausgesucht. Ein klick auf das Foto öffnet ein Album.

Mittelalterliches Heerlager Timmel 09.06.14